Gotthold Ephraim Lessing Oberschule Lengenfeld
 

Wie war das in der DDR?“  – 

ein Literatur – Mitmach – Projekt zum 09.11.1989

Der Fall der Mauer vor 30 Jahren war in den letzten Wochen das Thema in allen Medien. Unsere Region hat dazu einen besonderen Bezug, begann doch auch vom Vogtland aus der mutige Prozess der friedlichen Revolution 1989. Viele Menschen, die das selbst miterleben konnten, sind noch heute davon bewegt. 

Für die Schüler unserer Schule, die alle ein ganzes Stück nach 1989/90 geboren wurden, ist das Geschichte, die man sich erarbeiten muss. Das tun wir derzeit auf verschiedene Weise (s. Projekt Klasse 10). Man braucht nicht immer Geschichtsbücher dazu. Schon lange arbeitet die OS Lengenfeld mit Zeitzeugen zusammen, die anschaulich und sehr persönlich über diese Zeit berichten können.

Diesmal hatten wir am 04.11. als Gast die Schriftstellerin und Journalistin Susan Schädlich. Sie wurde im Vogtland geboren und hat ein Buch über ihre Kindheit in der DDR geschrieben. Darin erzählt sie von Pioniernachmittagen, und Westpaketen, aber auch vom schwierigen Alltag eines Freundes, dessen Eltern in den Westen ausreisen wollten. Und von der Mauer, die das Land teilte und immer gegenwärtig war, auch wenn sie selbst sie nie gesehen hat.

Das alles wurde nicht einfach nur vorgelesen, sondern lebendig erzählt und immer wieder durch Frage – und Diskussionsrunden unterbrochen. Da wir im Unterricht schon ein bisschen vorgearbeitet hatten, waren das Wissen und das Interesse der Schüler groß. Und am Ende konnten vielleicht einige auch ihre Eltern und Großeltern besser verstehen, für die diese Tage 1989 etwas ganz Besonderes sind.

Wir danken Susan Schädlich für den interessanten Vormittag, Frau Benkenstein von der Stadtbücherei für die Vorbereitung und den Förderern dieser Veranstaltung (Sächsischer Bibliotheksverband/SMK Sachsen).

Die Schüler der Klassen 6


https://www.freiepresse.de/vogtland/reichenbach/schriftstellerin-stillt-wissensdurst-um-den-mauerfall-artikel10652057

E-Mail
Anruf
Infos